HSV I gewinnt 2:0 gegen Bennewitz II, Zweite unterliegt Großzschepa 0:2

0

Mit dem Anpfiff kam der Regen und setzte den Akteuren und wenigen Zuschauern über die gesamten 90 Minuten zu. Anerkennung dass unsere Mannschaft dennoch ein ansehnliches Spiel bei totaler Überlegenheit bot, wenngleich man sich das Toreschießen gegen den tapfer kämpfenden Tabellenletzten etwas leichter vorgestellt hatte.  Anders als in der Vorwoche, als unsere jungen Spieler beim 0:0 gegen den Tabellenführer Belegershain mehr reagierten, konnten sie diesmal nach Belieben agieren.  Mit Mario Klein als Taktgeber von hinten ließ Hohburg Ball und Gegner laufen und  fast wähnte man sich in einem Trainingsspiel. Dass man in Schönheit das Toreschießen vergaß und Chancen versiebte, geschenkt. Bei diesem Spiel konnten wir uns an Selbstbewußstsein, Spielverständnis und Potential besonders unserer Jungen wie Marwin Wittig und Robert Lutze erfreuen und das ist mehr wert als ein mit Krampf und Bolzen erreichtes Schützenfest. Und obwohl die  Tore von Hannes Wächtler erst kurz vor der Pause und von Sebastian Flucks erst kurz vor Schluss fielen, bestand in  keiner Minute Zweifel am 3-Punkte-Gewinn.

Unsere Zweite wurde bereits in der 3. Minute kalt getroffen und musste den Gästen einen 2:0 Derbysieg überlassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.